top of page
Weißer Raum



GI2.0 - GUTES INNENRAUMKLIMA®
Das Label für ausgezeichnete
Raumluftqualität entwickelt sich weiter.

 

GI - Label

GI-LabeL 2.0

Dichtere Gebäude, kürzere Bauzeiten und eine Vielzahl an chemischen Stoffen in Baumaterialien können die Luftqualität in Gebäuden negativ beeinflussen und zu Gesundheits-beschwerden bei den Gebäudenutzenden führen.
Mit dem Label GI GUTES INNENRAUMKLIMA® wird seit 2007 sichergestellt, dass die Raumluft in einem Gebäude die höchsten Qualitätsansprüche erfüllt.

In den letzten Jahren wurde das Reglement des Labels grundlegend überarbeitet, mit dem Ziel den Fokus auf Untersuchungsparameter, die einen direkten Mehrwert für die Qualität der Bauausführung sowie für die späteren Raumnutzenden bieten, zu legen. Ein erster Neubau des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) wurde Ende 2023 als Pilotprojekt bereits nach dem neuen GI-Label in der Version 2.0 zertifiziert. Das Reglement des GI-Label 2.0 wurde vor kurzem veröffentlicht und steht nun zur Zertifizierung von Neu- und Umbauten zur Verfügung.

GI_Logo_orig._2.0.png
Modernes Büro
Treffen zum Unternehmenskonzept

Was ist Neu?

  • Reduktion des Untersuchungsumfangs durch Fokussierung auf Parameter mit messbarem Mehrwert für die Qualität der Bauausführung.

  • Integration von systematischen Hygieneinspektionen der Lüftungsanlage gemäss SWKI VA 104-01.

  • Pflicht zur Überprüfung der Raumluft auf die weiterverbreiteten Belastungen Radon und Kohlendioxid.

  • Bewertung der Substanzen auf der Basis des aktuellen Wissenstands (toxikologische Richtwerte).

  • Breite Abstützung des Reglements durch Einbezug verschiedener Experten.

 

Das GI-Label 2.0 setzt neue Massstäbe für die Raumluftqualität und Hygiene von Lüftungsanlagen.

Mehrwert einer GI-Zertifizierung

  • Erhöhtes Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit von Gebäudenutzenden durch höchste Anforderungen an das Innenraumklima

  • Erhöhte Sicherheit für Bauherren und Gebäudeeigentümer

  • Kompatibel mit allen Schweizer Nachhaltigkeitslabel (Minergie-ECO®, SNBS)

ETH_eScience_Lab_HIT_Zürich_Schweiz_2008_Baumschlager_Eberle_Architekten.jpg
bottom of page